Gesangverein Frohsinn 1886 Weingarten (Baden) e.V.
     Gesangverein Frohsinn 1886 Weingarten (Baden) e.V.

Berichte aus dem Jahr 2019

Für die inhaltliche Korrektheit der Artikel ist allein der jeweilige Autor verantwortlich.

Stimmungsvolle Weihnachtsfeier mit Musik und Theater

Alle Jahre wieder kommt … die Weihnachtsfeier des Gesangvereins Frohsinn Weingarten in die Walzbachhalle. Im ersten, musikalischen, Teil trugen Frauenchor, Männerchor und gemischter Chor stimmungsvolle Weihnachtslieder vor, ebenso wie die beiden jugendlichen Querflöte-Solistinnen Anniki Rill und Amy Schubert.

Im Namen des Badischen Chorverbands zeichnete Beatrix Raviol zwei Sängerinnen für 40 Jahre Singen im Chor aus: Elfriede Siegele und Helma Schaufelberger erhielten Urkunde und goldene Ehrennadel. Die erste Vereinsvorsitzende Verena Hartmann dankte den langjährigen Sängerinnen, sowie Chorleiter Alexej Burmistrov für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.

Vergnüglich ging es mit der Aufführung der Komödie "Chaos ist Chefsache" von Judith M. Mielke durch die vereinseigene Theatergruppe weiter. Klaus Gernegroß (Udo Maier) führt die Geschäfte bei der Gernegroß GmbH mit Unterstützung seiner langjährigen Sekretärin, Frau Sedlacek. Ausgerechnet als der Steuerprüfer kommt, ist sie zur Kur, und ihre Vertreterin Anita Rehbock (Silvia Michel) ist der Situation nicht immer gewachsen. Denn Steuerprüfer Ewald Mahlmann (Uwe Schmidt) ist pedantisch und gar nicht schwungvoll. Tochter Celine Gernegroß (Simone Bacher) und Schwiegermutter Alwine Giselius (Konni Schumacher) verdächtigen Anita, sich an Klaus heranzumachen, dabei will diese doch nur den Steuerprüfer bei Laune halten. Schließlich findet sie unter ihrem Schreibtisch zwei Briefe …

Die Besucher der gut besuchten Veranstaltung bedankten sich für Musik und Schauspiel mit reichlich Applaus. Für das Gelingen der Veranstaltung hatten zahlreiche Vereinsmitglieder vor und hinter den Kulissen gesorgt. Ein herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, und natürlich den Besucherinnen und Besuchern! hjmi

 

Die Schauspielerinnen und Schauspieler:

Vergnüglicher Adventsausflug mit der Bahn

Am zweiten Advent-Wochenende unternahm eine kleine Gruppe des Frauenchors einen Bahn-Ausflug nach Neustadt zum Weihnachtsmarkt. Bei Glühwein und Wurst, Kaffee und Kuchen ließen es sich die Ausflüglerinnen gutgehen.

Ausflug nach Schwäbisch Gmünd und Schorndorf

Die Remstal-Gartenschau war Ideengeber für das Ziel des diesjährigen Ausflugs des GV Frohsinn.

Strahlender Sonnenschein, der uns den ganzen Tag begleitete, erwartete uns in Schwäbisch Gmünd. Bereits die Stadteinfahrt beeindruckte durch üppige Blumenarrangements und die renaturierte Rems. An deren Ufer erstrahlte das neue Wahrzeichen Gmünds, der futuristische gold- und silberfarbene Würfel der Hochschule für die Gold- und Silberschmiedekunst. Nach einem Frühstück im historischen Spitalhof, idyllisch mitten im Zentrum gelegen, umgeben von prächtigen alten Gebäuden und einer modernen Plastik von Adam und Eva einschließlich der Schlange, genannt „Das Paradies“, zeigte uns die charmante und schlagfertige Stadtführerin, eine schwäbische Italienerin, Gmünd mit seinen Bauwerken aus acht Jahrhunderten.

Der Marktplatz, einer der schönsten und größten Süddeutschlands, begrüßte uns mit Choralblasen aus dem Turm der spätromanischen Johanniskirche. Wir erfuhren, dass Gmünd die älteste Stauferstadt ist, und die Geschichte dieses Adelsgeschlechts verfolgt einen auf Schritt und Tritt. Die Innenstadt beeindruckt mit zahlreichen Bauwerken von der Romanik bis zum Spätmittelalter.

Die Mittagspause auf dem belebten Markplatz oder dem Biergarten auf dem über der Innenstadt gelegenen Zeiselsberg bot jedem etwas für den kleinen oder großen Hunger. Der Nachmittag führte uns zur zweiten größeren Stadt im Remstal, nach Schorndorf, der Geburtsstadt Gottlieb Daimlers. Dessen Geburtshaus, liebevoll restauriert, beinhaltet eine interessante Ausstellung über das Leben des Autopioniers. Schorndorf beeindruckt durch imposante Fachwerkbauten, ein mitten im Zentrum gelegenen Schloss und den durch die Gartenschau an allen Ecken blühenden Blumen und Kräuterpyramiden. Im besten Café der Stadt ließen wir es uns bei Eiskreationen oder Cappuccino gut gehen.

Nach dieser Fülle von Eindrücken und der Rückfahrt durch unsere Landeshauptstadt Stuttgart genossen wir das gemütliche Beisammensein beim Abendessen im Schweizer Hof in Bretten. Alle waren sich einig, ein schönes Fleckchen unseres „Ländle“ kennengelernt zu haben.

Der herzliche Dank gilt den Organisatoren Jenny und Helfried, und Busfahrer Viktor von der Firma Kasper für die souveräne Fahrt. Text: J.M.   Fotos: G.S.

Sommerfest im Sallenbusch

Zum traditionellen Sommerfest des Gesangvereins Frohsinn Weingarten trafen sich zahlreiche Sängerinnen und Sänger im Sallenbusch, trotz der erschwerten Verkehrslage und der schwülen Luft. Bei Speisen und Getränken gab es unterhaltsame Gespräche. Das aufziehende Gewitter zog glücklicherweise nördlich vorbei, und gegen den Regen bot das Scheunendach guten Schutz. Nur einige Radfahrer bekamen auf dem Rückweg eine unfreiwillige Dusche.

Herzlichen Dank an die Gastgeberin Heidi und die Organisatoren Gerda und Werner, sowie an alle weiteren Helfer!

Grillabend der Sänger

Dass die Sänger des GV Frohsinn nicht nur singen, sondern auch feiern können, ist bekannt. So trafen sich zahlreiche Sänger an einem warmen Sommerabend bei Karlheinz zu einem geselligen Grillabend. Neben Speisen und Getränken kam auch der Gesang nicht zu kurz. Herzlichen Dank den Gastgebern, den Organisatoren Fritz und Karlheinz, Vizedirigent Willi, den Gitarrenspielern, Grillmeister Gerhard, und nicht zuletzt den Anwohnern für ihr Verständnis!

Turmfest 2019 bei schönstem Wetter

Der Gesangverein Frohsinn Weingarten veranstaltete am Vatertag, dem Feiertag Christi Himmelfahrt, bereits das zehnte Turmfest. Nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr aufgrund einer kurzzeitigen Schlechtwetterphase ausgefallen war, freuten sich die Veranstalter im Jahr 2019 über sonniges, warmes Wetter. Zahlreiche Besucher aus Weingarten und Ausflügler aus der Umgebung nahmen die Speise- und Getränke-Angebote gerne in Anspruch und nutzten die Zeit im Freien. Die Band „3erlei“ sorgte zur Mittagszeit für musikalische Unterhaltung. Der GV Frohsinn dankt der Gemeinde Weingarten für die Zurverfügungstellung des Geländes, den Helfern für Auf- und Abbau, Bewirtung und Kuchenspenden, und den Gästen für den Besuch.   hjmi

Blick vom Wartturm, den der Bürger- und Heimatverein freundlicherweise geöffnet hatte

GV Frohsinn beteiligte sich am Lebenslauf von "B.L.u.T. eV."

Läuferinnen und Läufer des GV Frohsinn Foto: M.R.

Dass die Sängerinnen und Sänger des GV Frohsinn Weingarten nicht nur singen können, sondern auch gerne für einen guten Zweck laufen, haben sie am 25. Mai 2019 erneut unter Beweis gestellt.

Generationenübergreifender musikalischer Streifzug durch die Tierwelt

Eine abwechslungsreiche Reise durch die Welt der Tiere erlebten die Besucher beim Konzert "Chorgesang – Tierisch gut!" des Gesangvereins Frohsinn 1886 e.V. Weingarten am vergangenen Samstag. Unter der Gesamtleitung von Chorleiter Alexej Burmistrov, der den Frohsinn-Chor seit mittlerweile 10 Jahren dirigiert, führten die Sängerinnen und Sänger in der Walzbachhalle Stücke der verschiedensten Stilrichtungen auf. 

 

So ging es vom Volkslied "Auf einem Baum ein Kuckuck saß" über lustige Titel wie "Mein Papagei frisst keine harten Eier" aus den 1920er-Jahren hin zu Franz Schöggls Variationen über "Die launige Forelle". Teils a cappella, teils mit einfühlsamer Klavierbegleitung durch die Pianistin Juna Tcherevatskaia, interpretierten die Sängerinnen und Sänger als Frauen-, Männer- und gemischter Chor die Musikstücke.

 

Dass Singen "tierischen" Spaß macht, hat Birgit König, Musiklehrerin an der Turmbergschule Weingarten, den Kindern des Grundschulchors nahegebracht. Etwa 60 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 4 bereicherten das Programm mit vier Liedern über ein Dromedar, eine Hyäne, einen Brontosaurus und Glühwürmchen. Birgit König dirigierte die Kinder, ihr Sohn Tom König begleitete am Klavier.

 

Die kulinarische Verpflegung des sehr gut besuchten Abends übernahmen dankenswerterweise Vereinsmitglieder des SV Germania Weingarten, sodass die Pause mit Speisen und Getränken rasch überbrückt war.

Weiter ging das Programm mit Ohrwürmern wie "Butterfly" sowie "Memory" aus dem Musical "Cats", aber auch rhythmisch anspruchsvollen Stücken wie "Hochzeit der Frösche" des Männerchors und "Huhn und Karpfen", vom Frauenchor gekonnt dargeboten. Zwischendurch spielte Lukas Schäfer, Schüler am TMG, das bekannte Saxophon-Solo "Pink Panther".

 

Schwunghaft sang der Männerchor "The Lion Sleeps Tonight" mit einem Solo des Frohsinn-Tenors Thomas Schäfer. Der letzte Titel auf dem Programm war "Kein Schwein ruft mich an" mit Solo von Alexej Burmistrov, wobei Chorsängerin Silvia Michel dem Stück den "letzten Pfiff" gab.

Durch das Programm führte Tanja Benz. Für stimmungsvolle Beleuchtung und guten Klang sorgten Jörg Sakatsch, Steffen Hummel und Dennis Plischke.

Ein Konzert wie dieses erfordert auch einen großen Aufwand in der Planung und Organisation; so wurde die Halle am Vorabend ab 22:00 Uhr für den Auftritt vorbereitet, und am gleichen Abend nach dem Konzert räumten die tatkräftigen Vereinsmitglieder die Halle wieder frei.

 

Herzlichen Dank an alle Beteiligten! Die Veranstalter danken den Sponsoren für die finanzielle Unterstützung, den Mitwirkenden und Helfern, und nicht zuletzt den Besucherinnen und Besuchern für das Interesse am Chorgesang!     hjmi                                                           (Fotos: B. Schickl)

Der Gesangverein Frohsinn Weingarten veranstaltet am Samstag, den 23. März 2019, ein Konzert in der Walzbachhalle. Die Sängerinnen und Sänger des GV Frohsinn haben unter Chorleiter Alexej Burmistrov Musikstücke einstudiert, die von Tieren handeln. Singen im Chor macht tierischen Spaß, daher das Motto "Chorgesang – Tierisch gut!".

Besonders freuen wir uns, dass Schülerinnen und Schüler der 1. bis 4. Klasse unter der Leitung von Birgit König einige Lieder zum Programm beitragen werden. Die Turmbergschule möchte mit dem Grundschulchor die Freude am Singen fördern und erhalten. Der Frohsinn-Chor wird von der Pianistin Juna Tcherevatskaia begleitet. Die gebürtige Ukrainerin ist international als Klavierbegleiterin unterschiedlichster Opernsänger und Chöre bekannt. Das Konzert ist ein weiteres in der mittlerweile 10-jährigen gemeinsamen Arbeit mit Alexej Burmistrov, Chordirektor und Musikdirektor des Fachverbandes der deutschen Berufschorleiter e.V. Köln (FDB).

Einlass ist ab 17:30 Uhr, das Konzert beginnt um 18:30 Uhr. Durch das Programm führt Tanja Benz. Programmhefte und Eintrittskarten für 12 Euro sind erhältlich bei den Sängerinnen und Sängern, bei Schreibwaren Holderer und an der Abendkasse. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. In der Pause und nach dem Konzert bewirten wir Sie, unter freundlicher Mithilfe des SV Germania 04 Weingarten, gerne mit Speisen und Getränken.

 

Herzlichen Dank sagen wir an dieser Stelle allen Sponsoren für die Unterstützung. Der Gesangverein Frohsinn freut sich auf Ihren Besuch bei unserem musikalischen Streifzug durch das Tierreich!

Jahreshauptversammlung am 30. März 2019

Zur Jahreshauptversammlung des Gesangverein Frohsinn Weingarten 1886 e.V. versammelten sich zahlreiche aktive und passive Vereinsmitglieder im Kulturraum der Mineralix-Arena. Auf der Tagesordnung stand ein Wechsel im Vorstand.

 

Der bisherige erste Vorsitzende, Helfried Mieden, begrüßte die Anwesenden. Zur Einstimmung trug der Männerchor unter Vizedirigent Willi Mohr das Stück „Mondnacht“ vor. Gemeinsam wurde der zwölf im Jahr 2018 verstorbenen Vereinsmitglieder gedacht.

Helfried Mieden blickte auf das Vereinsjahr 2018 zurück, das geprägt war von den Proben für das Konzert „Chorgesang - Tierisch gut!“. Der Vorstand traf sich zu vier Sitzungen, insgesamt 28 Vereinsmitgliedern wurde zu „runden“ Geburtstagen gratuliert. Als Ersatz für das wetterbedingt abgesagte Turmfest veranstaltete der Verein erstmals ein Herbstfest auf der Terrasse der Winzergenossenschaft, das trotz des herbstlichen Wetters gut besucht war. Weitere Termine im Berichtsjahr 2018 waren der Auftritt mit dem russischen St.-Daniel-Ensemble in der evangelischen Kirche sowie der informative Ausflug zum Schiffshebewerk im lothringischen Saint-Louis/Arzviller, nach Saverne im Elsass und nach Winden in der Südpfalz. Den Abschluss des Jahres 2018 bildete die Weihnachtsfeier mit Musik und dem Theaterstück „Mit gleichen Waffen“.

Wie schon vorher angekündigt, stand Helfried Mieden nach insgesamt 38 Jahren im Vorstand nicht mehr zur Wahl des ersten Vorsitzenden zur Verfügung. Er betonte, dass er nach dieser langen Zeit einer neuen Vorsitzenden das Ruder übergeben wolle, aber weiterhin „in Freud und Leid zum Lied bereit“ sei und dem Frohsinn verbunden bleibe.

Schriftführerin Ursula Russel berichtete von der Jahreshauptversammlung 2018; das Protokoll kann bei ihr eingesehen werden. Die europäische Datenschutz-Grundverordnung bereitete im Jahr 2018 auch dem Frohsinn-Vorstand erheblichen Aufwand.

Die Frauenchorvertreterin Gerda Scheib berichtete von den Aktivitäten des Frauenchors. Dies waren u. a. ein Ausflug zum SWR Fernsehen, ein Besuch im Kammertheater und ein Zwiebelkuchenessen, außerdem das gemeinsame Sommerfest im Sallenbusch. Männerchorvertreter Hans-Jürgen Michel erwähnte den geselligen Männerchorabend in der Futterecke. Zudem waren die Sänger Anfang 2018 bei einer Führung durch Wengerder Keller und im Sommer beim Grillfest auf der Moosalm. Beide dankten den jeweiligen Gastgebern und den Organisatoren. Vizechorleiterin Nicole Müller vertrat dankenswerterweise bei einigen der 38 Singstunden den Dirigenten.

Ein Verein wie der GV Frohsinn agiert wie ein kleines Unternehmen, und so gab Kassier Udo Maier eine kurzweilige, transparente Bilanz über die finanzielle Situation. Das Herbstfest konnte das entfallene Turmfest nicht ersetzen, nichtsdestotrotz steht der Verein finanziell stabil da. Dies bestätigten auch die Revisoren Dr. Claus Günther und Jörg Hofmann, sodass der Kassier und anschließend der Gesamtvorstand einstimmig entlastet wurden.

Ein Verein lebt durch aktive Mitglieder, und so wurde Fritz Schempf für 60 Jahre aktiven Singens im Chor mit der goldenen Ehrennadel des Deutschen Chorverbands ausgezeichnet.

 

Fritz Schempf war am 01.02.1958 in den GV Frohsinn eingetreten.  

Verena Hartmann überreichte den „lückenlosen“ Probebesuchern Präsente: Silke und Werner Biedermann, Jenny und Helfried Mieden sowie Liesel Heuer für je 1 Jahr, ...

 

 

Gunhild Reck und Herbert Stocker für je drei Jahre, Heidi Kreuzinger für acht Jahre, Silvia Michel für 10 Jahre, Waltraud Zeh für 15 und Inge Kleiber für 18 Jahre.

 

Spitzenreiter sind Herbert Zeh mit 25 Jahren und Gerda Scheib mit 32 Jahren fehlzeitlosem Chorprobenbesuch.

Weitere Präsente gingen an die Sängerinnen und Sänger, die von außerhalb zu den Proben kommen, an die Vizedirigenten, die Notenwarte und die Kassenprüfer.

Nach einer kurzen Pause standen Wahlen auf dem Programm. Dr. Claus Günther wurde zum Wahlvorstand ernannt. Einstimmig wählte die Versammlung die bisherige zweite Vorsitzende Verena Hartmann zur ersten und Sylvia Maier zur zweiten Vorsitzenden. Weitere Vorstandsmitglieder wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

In einer emotionalen Ansprache übergab Helfried Mieden sein Amt und symbolisch eine Glocke an Verena Hartmann. Diese bedankte sich für das Vertrauen und bat um weiterhin tatkräftige Unterstützung.

 

Auf Vorschlag der Verwaltung wurde Helfried Mieden einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Er ist am 01.02.1975 in den Verein eingetreten, war 24 Jahre lang zweiter und 14 Jahre lang erster Vorsitzender; in diesen 14 Jahren hat der GV Frohsinn neun Konzerte erfolgreich absolviert. Daneben war Helfried Mieden jahrzehntelang aktiver Theaterspieler. Er dankte seiner Frau Jenny für die Unterstützung während seiner Amtszeit.

Ehrenvorsitzende Liesel Heuer ergriff spontan das Wort und erzählte mit rührenden Worten, dass im Jahr 1972 einige junge Mädchen in den Verein eingetreten seien, darunter auch die jetzigen Vorsitzenden Verena und Sylvia.

Nachdem es keine Anträge zur Tagesordnung gegeben hatte, wurden unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ einige Details wie die Aufstellung bei Konzerten und Proben angesprochen, die nun in den entsprechenden Arbeitskreisen erörtert werden.

Verena Hartmann beschloss den bewegenden Abend als neue erste Vorsitzende. Der Frauenchor unterhielt unter Vizedirigentin Nicole Müller mit dem Liedbeitrag „Singen ist Leben“. Im Anschluss an das offizielle Programm zeigte Pressewart Hans-Jürgen Michel einen fotografischen Rückblick auf die musikalischen und geselligen Veranstaltungen des Jahres 2018. hjmi                                                       Fotos: P. Michel

Frauenchor-Ausflug des GV Frohsinn

Die Ausflüglerinnen vor dem Gasometer (Foto: G. Scheib)

Mit Stadtbahn und Bus zum Great Barrier Riff – die Ausstellung im Gasometer Pforzheim macht es möglich, und so trafen sich zahlreiche Sängerinnen des GV Frohsinn am Bahnhof Weingarten zu einem unterhaltsamen und lehrreichen Ausflug. Neben dem eindrucksvollen Panorama-Bild, das den Teilnehmerinnen im Rahmen einer Führung nahegebracht wurde, standen auch Kaffee und Kuchen auf dem Programm. Zurück in Weingarten kehrten die Sängerinnen noch zu einem geselligen Abendessen zum Ausklang des Ausflugs ein. Ein herzlicher Dank gilt den Organisatorinnen.

hjmi

Unterwegs nach Pforzheim (Foto: G. Scheib)
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020 Frohsinn 1886 Weingarten (Baden) e.V.