Gesangverein Frohsinn 1886 Weingarten (Baden) e.V.
     Gesangverein Frohsinn 1886 Weingarten (Baden) e.V.

Berichte aus dem Jahr 2021

Für die inhaltliche Korrektheit der Artikel ist allein der jeweilige Autor verantwortlich.

Jahreshauptversammlung 2020/2021

Die Jahreshauptversammlung ist ein jährlich wiederkehrendes Ereignis, das immer den gleichen Regeln folgt. Doch auch bei dieser gewohnten Veranstaltung hat die aktuelle Pandemie ihre Auswirkungen gezeigt. So musste im Jahr 2020 die Jahreshauptversammlung des GV Frohsinn abgesagt werden, und auch im Jahr 2021 war vieles anders als gewohnt: Der Termin lag im Juli statt im März, die Berichte erstreckten sich über zwei Jahre, der Veranstaltungsort war ungewohnt, und nicht zuletzt gab es Auflagen durch das Hygienekonzept.

Am 22. Juli 2021 trafen sich daher zahlreiche Sängerinnen und Sänger sowie passive Vereinsmitglieder in der weiträumig bestuhlten Walzbachhalle, alle „geimpft, genesen oder getestet“, und alle mit Maske. Die musikalische Einstimmung übernahm der Männerchor unter Vizechorleiter Willi Mohr.

 

Die 1. Vorsitzende Verena Hartmann begrüßte die Anwesenden. Nach der Vorstellung der Tagesordnung gedachten die Anwesenden der in den letzten beiden Jahren verstorbenen Vereinsmitglieder. Anschließend berichtete Verena Hartmann über das Vereinsleben im „normalen“ Vereinsjahr 2019 und in den „Pandemie-Jahren“ 2020 und 2021. Im März 2019 lockte das erfolgreiche Konzert „Chorgesang - Tierisch gut“ ein großes Publikum in die Walzbachhalle. Im Mai folgte bei allerbestem Frühsommerwetter das Turmfest am Wartturm. Weitere musikalische und gesellige Veranstaltungen wie der Eintagesausflug nach Schwäbisch Gmünd und Schorndorf standen auf dem Programm, und es wurde auf das für Oktober 2020 geplante Kirchenkonzert geprobt. Die Weihnachtsfeier mit Musik, Theater und Tombola bildete den feierlichen Jahresabschluss. Im Januar 2020 konnte dann noch das 60. Jubiläum des Frauenchors gefeiert werden.

 

Doch im März 2020 kam die Vollbremsung: Im Rahmen der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus mussten Jahreshauptversammlung, Turmfest, Eintagesausflug, das Konzert und schließlich die Weihnachtsfeier 2020 abgesagt werden. Nicht zu vergessen auch die Chorproben, nur im Herbst 2020 waren einige wenige Singstunden in kleineren Gruppen möglich. Und auch 2021 ging es nicht viel besser weiter. Im Frühjahr wurden einige Online-Singstunden veranstaltet, um nicht ganz aus der Übung zu kommen. Erst im Mai 2021 konnten die Chorproben unter Hygieneauflagen und in kleineren Gruppen endlich wieder beginnen. Verena Hartmann äußerte die Hoffnung, dass die Proben im September 2021 im normalen Rahmen weitergehen können.

Schriftführerin Ursula Russel berichtete von der letzten Jahreshauptversammlung im März 2019. Frauenchorvertreterin Gerda Scheib ergänzte den Rückblick um einige Aktivitäten des Frauenchors wie einen gemeinsamen Stadtbahnausflug zum Gasometer in Pforzheim, den Sommertreff im Sallenbusch und den vorweihnachtlichen Ausflug mit der Bahn nach Neustadt an der Weinstraße. Männerchorvertreter Hans-Jürgen Michel erwähnte noch die geselligen Treffen der Sänger und die Aktivitäten des Arbeitskreises Öffentlichkeitsarbeit. Beide betonten die Wichtigkeit, neue Sängerinnen und Sänger zum Singen im Chor zu begeistern, damit die 135-jährige Tradition des Gesangvereins Frohsinn auch in Zukunft weiterverfolgt werden kann.

 

Kassier Udo Maier stellte in gewohnt anschaulicher Weise die finanzielle Situation des Vereins dar. Angesichts der weiterhin anfallenden Kosten und der fehlenden Einnahmen durch die ausgefallenen Veranstaltungen hat die Pandemie auch auf den Konten des GV Frohsinn Spuren hinterlassen, so dass zukünftige Beitragserhöhungen nicht auszuschließen sind. Ein herzlicher Dank geht an die Unterstützer des Vereins für Spenden sowie an die Sponsoren. Die Revisoren Dr. Claus Günther und Jörg Hofmann, die im Frühjahr 2020 und auch kürzlich die Finanzen geprüft hatten, attestierten dem Kassier eine vorbildliche Kassenführung. So bestätigten die Versammelten mit großer Mehrheit die Entlastung des Kassiers und des Gesamtvorstands.

 

Anschließend wählte die Versammlung alle Vorstandsmitglieder, zum Teil für ein Jahr, zum Teil für zwei Jahre, da die turnusmäßigen Wahlen aus dem letzten Jahr nachgeholt wurden. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder wurden mit großer Mehrheit im Amt bestätigt, ebenso die Kassenrevisoren.

Beim Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ stellte ein langjähriger Sänger, ein ehemaliges Vorstandsmitglied,  seine Anregungen für die zukünftige Arbeit des Vereinsvorstands vor. Die Ausführungen wurden rege diskutiert. Verena Hartmann dankte für die konstruktiven Vorschläge.

 

Anschließend wurden zahlreiche Jubilarinnen und Jubilare im Namen des Badischen Chorverbands durch Beatrix Raviol geehrt. Sie wies darauf hin, dass die Pandemie das Singen im Chor und damit das Hobby vieler Sängerinnen und Sänger unmöglich gemacht habe. Singen unter der Dusche und Online-Singstunden seien kein wirklicher Ersatz. Sie äußerte sich erfreut über die Möglichkeiten, wieder gemeinsam singen zu dürfen, und auch, dass Ehrungen wieder möglich seien. Die nächsten Jahre brächten Herausforderungen für alle Chöre, dabei müssten auch neue Wege betrachtet werden. „Man merkt erst, was etwas wert ist, wenn man es nicht mehr tun darf“. Aufgrund der Hygieneverordnungen mussten bei der Verleihung der Urkunden Abstände eingehalten und Masken getragen werden, was zu ungewöhnlichen Fotos führte. Beatrix Raviol ging jeweils persönlich auf die Verdienste der Geehrten ein. Diese waren im Einzelnen:

25 Jahre aktiv im Badischen Chorverband: Sylvia Kummer, Traudel Martin, Karl-Heinz Martin und Herbert Stocker. 40 Jahre aktiv im Badischen Chorverband: Horst Kreuzinger, Ellen Majer und Jenny Mieden. 50 Jahre aktiv im Badischen Chorverband: Heinz Koch, Waltraud Zeh, Herbert Zeh, Willi Mohr und  Gudrun Schulz. Für 60 Jahre aktiven Singens erfolgte die Ehrung im Namen des Deutschen Chorverbands, und zwar wurden Kriemhild Holzhäuser und Siegfried Russel ausgezeichnet. Das „Urgestein des Frohsinn“ schließlich, Ehrenvorsitzende Liesel Heuer, singt seit 65 Jahren im Chor, sie erhielt eine goldene Ehrenbrosche mit Diamant vom Deutschen Chorverband.

 

Anschließend ehrte der Verein noch Tanja Benz, Doris Breitenstein, Siegfried Kleiber und Siegfried Zeh für 40 Jahre passiver Mitgliedschaft und ernannte sie zu Ehrenmitgliedern. Auch die Notenwarte, auswärtigen Sängerinnen und Sänger, die Vizedirigentin und der Vizedirigent sowie die beiden Kassenrevisoren erhielten Präsente des Vereins. Der musikalischen Abschluss erfolgte durch den Frauenchor unter Vizechorleiterin Nicole Müller.   hjmi

Ein gutes neues Jahr 2021!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Sängerinnen und Sänger, Vereinsmitglieder, Familienangehörige, Freunde und Sponsoren, wir hoffen auf baldige gemeinsame Aktivitäten und wünschen ein gutes, glückliches, friedliches, gesundes, "normales" Jahr 2021!

 

Aufgrund der neuen Veröffentlichungsrichtlinien können wir in der Turmbergrundschau nur über aktuelle Themen berichten. Da leider keine Aktivitäten stattfinden können, gibt es nur wenig zu berichten. Daher können wir an dieser Stelle nur auf unsere Rückblicke, archivierten Presseberichte und Fotogalerien verweisen. Viel Spaß beim Durchklicken.

Wir hoffen, dass es allen gut geht, und freuen uns darauf, hoffentlich bald wieder gemeinsam singen und feiern zu können!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2021 Frohsinn 1886 Weingarten (Baden) e.V.